Loft

James Banner's USINE

James Banner schafft mit USINE (frz.: Fabrik) eine manchmal homogene, manchmal durchaus auch disparate Klangwelt. James sagt: „Die Inspiration innerhalb des Projekts entsteht durch die spannenden Wechselwirkungen zwischen komponierten Themen, strukturierten oder auch freien Improvisationen, dazu mehrsprachigen Texten – gesungen, gesprochen oder auch geschrieen – immer im gemeinsamen Diskurs über die sich ständig verändernde Welt der Literatur, Kunst und Politik des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts.“ Das künstlerische Zentrum von USINE als KlangFABRIK bildet ein integrativer goldener Faden, der komponierte Strukturen mit der sich immer wieder neu definierenden Freiheit innerhalb der Improvisationen verbindet und dabei die Geschichte der Jazztradition keineswegs unterschlägt.

jamesbanner.com/usine/

Album Preview:
www.youtube.com/watch?v=–oLy...

,,James Banner’s USINE is 45 minutes of unobvious and unpredictable music, created thanks to artists connected by an invisible but at the same time noticeable thread of unbounded agreement’’
Robert Ratajczak, LongPlay

,,a unique and surprising voice on his instrument… a gifted young composer…”
Greg Cohen (Tom Waits, Ornette Coleman, Bob Dylan

„eigenwillig, „schräg“, intensiv und humorvoll.“
Tagesspiegel (Berlin, March 2017 – Nicky Pawlow)

Besetzung

  • Cansu Tanrikulu Stimme, Elektronik
  • Declan Forde Piano
  • James Banner Bass, Komposition
  • Max Andrzejewski Schlagzeug

Konzerte in der Spielstätte

24

Loft

24.04.2019, 20:30 Uhr

Leif Berger Sextett

25

Loft

25.04.2019, 20:30 Uhr

Janning Trumann 6

26

Loft

26.04.2019, 20:30 Uhr

Phil Donkin & Masterfrown: „Value“

28

Loft

28.04.2019, 20:30 Uhr

Merging Worlds, Finding the Common

Mai

1

Loft

01.05.2019, 20:30 Uhr

Frederik Köster / Die Verwandlung

2

Loft

02.05.2019, 20:30 Uhr

Just Another Foundry – CD-Release

3

4

Loft

04.05.2019, 20:30 Uhr

Johanna Summer – Piano Solo

5

Loft

05.05.2019, 20:30 Uhr

Jan Schreiner Large Ensemble

Spielstätte

Loft

Das Loft im Kölner Stadtteil Ehrenfeld ist eben genau das: ein großräumiges Loft. Seit 1989 hat die musikalische Avantgarde dort ihr Zuhause, vor allem für Jazzstudierende ist es Szenebacking und Versuchslabor zugleich. Seit 1989 finden in der obersten Etage einer Ehemaligen Parfümfabrik im Herzen Ehrenfelds regelmäßig Konzerte statt, und seitdem hat sich das LOFT zu einem geschätzten Aufführungsort ...