artheater

Astronautilus + Jamsession

"Letzter Termin der Band auf der Erde vor großer Weltraumtournee"
Paul Janoschkas “Astronautilus” spielen ihren letzten Gig auf der Erde bevor sie ihre 5-monatige Weltraumtournee antreten werden. Wir trafen die vier jungen Musiker*innen vor der 20-g-Humanzentrifuge des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln, wo sie ihre letzten Vorbereitungen und Tests vor Abflug absolvierten.
“Für mich ist das das erste Mal im Weltall, ich bin schon total aufgeregt”, sagt Janoschka im Gespräch. “Ich habe für unsere interplanetare Space-Tour eine Suite geschrieben, das macht man so.”
Die Tour führt die vier jungen Musiker*innen über die ISS und den Mond zum Mars, auf dem Rückweg steht noch ein Konzert auf der Tiangong-Station an.
Auch die Saxophonistin Lucie Graehl freut sich auf die bevorstehende Reise ins Weltall: “Auch wenn die Vorbereitungen sehr zeitintensiv waren und wir lange nicht wussten, ob wir am Ende alle draufzahlen müssen, wusste ich, dass das der nächste Große Schritt für uns als Band ist und wir das einfach machen müssen.”
Mithilfe der Jazz-Exportförderung des Landes Baden-Württemberg sind die jungen Musiker*innen schließlich in der Lage ihre Tour verlustfrei zu finanzieren. Für Jakob Obleser ist dies bereits die vierte Tour ins Weltall. Schon im Alter von 20 Jahren spielte er seinen ersten Gig auf dem Mars, damals noch als Hintergrund-Act zum Auftakt der NASA Mars Exploration. “Für mich ist es jedes Mal etwas ganz besonderes außerhalb der Erdatmosphäre zu spielen. Die Leute im Space hören einfach richtig zu und geben einem ein gutes Gefühl auf der Bühne.”
Bedenken zum musikalischen Vorhaben im All äußert der Schlagzeuger Finn Wiest: “Ohne Gravitation ist der Rebound einfach nicht der Selbe, das macht es für mich natürlicher schwieriger. Man muss dann in solchen Situationen einfach gemeinsam als Band den Raum spielen.”
An diesem Abend wird das Programm der vier jungen Musiker*innen ein letztes Mal auf der Erde erprobt, es erwartet Sie interplanetarer Astronaut*innen-Jazz der Extraklasse.

LUCIE GRAEHL sax
JAKOB OBLESER bass
FINN WIEST drums
PAUL JANOSCHKA piano

Eintritt 7€ (nur Abendkasse)
Einlass 19.30h
Konzertbeginn 20h
Jamsession ~21.30h (Mindestverzehr 3€)

Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Maske auf freiwilliger Basis.

Konzerte in der Spielstätte

28

artheater

28.06.2022, 19:30 Uhr

Sauer/Escartin/Remsak + Jamsession

Spielstätte

artheater

Seit der Eröffnung des Artheaters in 1998 vereinen wir Club, Konzertlocation und Spielstätte für Theaterproduktionen unter einem Dach. Unser Interesse gilt der Vielseitigkeit, der kulturellen Subkultur und einer politischen Verantwortung. Wir sind mit Ehrenfeld fest verwachsen und freuen uns über die Entwicklung, die unseren Stadtteil zu etwas ganz Besonderem macht. Kein Wunder, dass wir in den letzten ...