Stadtgarten

Hauschka & Kai Angermann


Hauschka

Für den Komponisten und Pianisten Hauschka liegt die Essenz seines Schaffens darin, sich im Experiment herauszufordern. Zentrum seiner Studien ist der Flügel, den Hauschka als akustischen Körper erforscht und erweitert. Zu Beginn seiner Sololaufbahn spezialisiert er sich darauf, das Instrument mit Tape, Filz und weiteren Materialien zu präparieren. Clubs und Konzertsäle werden so zu klanglichen Laboratorien, in denen Hauschkas Wechselspiel zwischen Analyse und Intuition mitzuerleben ist. Auch für seine Alben begibt er sich in immer neue Versuchsanordnungen – von Electronica bis hin zum Purismus seines Werks „A Different Forest‟ (2019). Es ist die Vielstimmigkeit unserer Existenz, die er in seinen Songs hörbar macht. Seien es globale Zukunftsfragen, die auf dem Album „What If‟ (2017) anklingen. Sei es das urbane Leben, dessen Wuchern und Verfall auf „Abandoned City‟ (2014) nachhallt.

Hauschkas Ansatz ist ein unbedingt interdisziplinärer. Mit Violinistin Hilary Hahn lotet er das Spannungsfeld zwischen klassisch notierter und frei entstehender Musik aus. Bei Arbeiten für Tanz und Theater gestaltet er feinsinnige Dialoge zwischen Bewegung und Klang, etwa mit Choreographin Aszure Barton und Tänzer Edivaldo Ernesto. Als Artist in Residence des Mitteldeutschen Rundfunks komponiert er für großes Orchester und Chor. Zudem erschafft er unter seinem bürgerlichen Namen Volker Bertelmann zahlreiche Kompositionen und Soundtracks zu Serien und Filmen. Gemeinsam mit Dustin O'Halloran entsteht etwa die Musik zu dem Drama „Lion‟ (2016), die für einen Oscar nominiert war. Hauschka ist ein suchender Mensch, dessen kreativer Antrieb das fortwährende Ausprobieren ist.

Kai Angermann
Kai Angermann lebt in Düsseldorf/Deutschland. Er studierte Schlagzeug an der Musikhochschule Köln sowie am Drummers Institute in Düsseldorf und am Drummers Collective in New York. Kai Angermann ist als freischaffender Künstler, Schlagzeuger, Solist und Musiklehrer tätig.
Neben seiner Band- und Ensemblearbeit gilt sein musikalisches Interesse der improvisierten Musik und Projekten, die mit anderen Kunstformen interagieren und in Kontakt treten. Seine musikalischen Ideen verwirklicht er aus dem reichen Fundus der Perkussion und bedient sich der elektronischen Verfremdung akustischer Klänge. Als besonders reizvoll würde er den Umgang mit Elektronik und die Möglichkeiten der Beeinflussung des musikalischen "Materials" sowie die Vielfalt der Perkussionsinstrumente bezeichnen.

Besetzung

  • Kai Angermann percussion

Konzerte in der Spielstätte

27

Stadtgarten

27.01.2023, 20:00 Uhr

Orchestre National de Jazz «Ex Machina»

28

Stadtgarten

28.01.2023, 20:00 Uhr

Hauschka & Kai Angermann

28

Stadtgarten

28.01.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Axel Fischbacher Trio

Februar

1

Stadtgarten

01.02.2023, 20:00 Uhr

The Nu Band - Tour 2023

2

Stadtgarten

02.02.2023, 20:00 Uhr

Foggy Notion: Shabazz Palaces

4

Stadtgarten

04.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Niko Seibold “Seibolzing"

11

Stadtgarten

11.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Silvio Morger Trio

25

Stadtgarten

25.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Eva Swiderski "Ever Evolving"

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.