Stadtgarten

Jazz at GREEN ROOM: Structucture

Der Vorverkauft ist beendet. Es sind noch Tickets an der Abendkasse erhältlich.


Structucture vereint vier Individuen, welche bei Ihrer ersten gemeinsamen Begegnung unmittelbar ihre übereinstimmenden Ideen einer musikalischen Spielhaltung entdeckten. In ihrer Musik geht es um Energie, um das Erschaffen eines kollektiven Ausdrucks von Kreativität. Das konzentrierte Zusammenspiel bewegt sich zwischen schnellen Impulsen und Ruhephasen, welche von allen vier Musikern gleichermaßen gesteuert und verarbeitet werden.
In Roger Kintopf’s Kompositionen werden die Möglichkeiten des interaktiven Zusammenspiels innerhalb des Quartetts ohne Harmonieinstrument bis in die Tiefe ausgelotet. Die Kompositionen gründen auf starken Strukturen, Rhythmen und Harmonien, welche die beiden Saxophonisten Victor Fox und Asger Nissen auf vielfältigste Weise miteinander agieren lassen. Felix Ambach und Roger Kintopf sind nicht einfach Rhythmusgruppe. Als eine stark verzahnte Einheit entwickelt Structucture eine Spielhaltung, welche stets den Gesamtsound der Band und die Flexibilität jedes individuellen Musikers innerhalb eines sich einheitlich bewegenden Geflechts fokussiert.

Besetzung

  • Felix Ambach drums
  • Roger Kintopf bass
  • Victor Fox tenor saxophone, bass clarinet
  • Asger Nissen alto saxophone

Konzerte in der Spielstätte

12

Stadtgarten

12.07.2020, 18:00 Uhr

Jazz at GREEN ROOM: Structucture

16

Stadtgarten

16.07.2020, 20:00 Uhr

NICA live: SoKo Steidle Berlin Edition

18

Stadtgarten

18.07.2020, 19:00 Uhr

Tom-Tom Listening Session feat. Ariel & Paeonia

19

Stadtgarten

19.07.2020, 18:00 Uhr

Jazz at GREEN ROOM: Radius

26

30

August

30

Stadtgarten

30.08.2020, 18:00 Uhr

CCJO feat. Werner Neumann – Guitar Heroes

September

9

Stadtgarten

09.09.2020, 20:00 Uhr

Kaja Draksler Octet

30

Stadtgarten

30.09.2020, 20:00 Uhr

Manu Delago

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.