King Georg

Live Stream Acht Brücken: Five Noir - Bayer / Scobel

Heidi Bayer (Trompete), Sebastian Scobel (Piano)
Kennengelernt haben sich Heidi Bayer und Sebastian Scobel im Subway Jazz Orchestra, der seit 2013 existierenden Bigband junger Kölner Jazzmusikerinnen und -musiker. Doch dass die gebürtige Kulmbacherin und der gebürtige Dresdener ihr eigenes Duo starteten, war dann eher zufällig: 2018 spielten sie beim »Folkwang Jazz Preis« vor und konnten die Jury dieses Wettbewerbs der Essener Folkwang Universität der Künste (Jazzabteilung) überzeugen. Seitdem haben die beiden intensiv geprobt, um sich einerseits tief in der Tradition der klassischen Jazzmoderne zu verwurzeln und andererseits ein neues, ihrem jeweiligen Dialekt angepasstes Vokabular zu entwickeln. So haben die beiden mit »Five Noire« zu einer eigenen Sprache gefunden, die trotz der Beschränkung eines kompositorischen Rahmens direkt in die Freiheit des kommunikativen Miteinanders führt. Auch und gerade deshalb besitzt die Improvisationsmusik der beiden Wahlkölner ästhetische Tiefgründigkeit wie eloquente Leichtigkeit, ist im Detail subtil ziseliert und verwandelt mit feinem Gespür für dynamische Prozesse die Originalkompositionen in eine kompakte Suite.

Konzerte in der Spielstätte

22

King Georg

22.06.2021, 19:30 Uhr

Isabelle Bodenseh & Lorenzo Petroca

24

King Georg

24.06.2021, 19:30 Uhr

Frederik Villmow Quintett

28

King Georg

28.06.2021, 19:30 Uhr

Ole Sinell Quartett

Juli

1

King Georg

01.07.2021, 19:30 Uhr

Matteo Raggi Quartett

5

King Georg

05.07.2021, 19:30 Uhr

Radius

6

King Georg

06.07.2021, 19:30 Uhr

Janning Truman Seasons

7

King Georg

07.07.2021, 19:30 Uhr

Nico Kloeffer/ Jannis Sicker Duo

12

King Georg

12.07.2021, 19:30 Uhr

Schönecker / Sasse / Schieferdecker

14

King Georg

14.07.2021, 19:30 Uhr

Julius Schepansky Trio

15

King Georg

15.07.2021, 19:30 Uhr

Andreas Hertel Quintett

Spielstätte

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...