Stadtgarten

Mpho Molikeng solo // Garth Erasmus Quartet

Reihe: In Between Spaces


Indigene südafrikanische Musiken in aktuellen Transformationen und Begegnungen, zwischen traditionellen und nicht-traditionellem Folk, Improvisation und Ambient.

Der Musiker und Multi-Instrumentalist Garth Erasmus engagiert sich künstlerisch, kulturell und politisch seit fast vierzig Jahren für die Bewahrung und Aktualisierung des indigenen Wissens der KhoiSan, des ursprünglichen Volkes des süd/westlichen Afrikas und der nach genetischen Untersuchungen ältesten noch existierenden Menschengruppe. Erasmus, der im Rahmen diverser Aufenthalte in Deutschland immer wieder mit der Hamburger Band Kante zusammengearbeitet hat, verarbeitet dieses Erbe auf faszinierende und mitreißende Weise. Die entstehende Musik erinnert in ihrer eigenwilligen Balance zwischen nicht-traditionellem Folk, Ambient und Free Jazz entfernt an Ndikho Xaba & The Natives, La Timpa, Pat Thomas, Rat Heart oder Moondog. Das im Mai auf TAL erscheinende Album Threnody for the KhoiSan reiht sich bezaubernd in die Vorliebe des Labels für subtile Stimmungen und Grooves: Field Recordings vermengen sich mit dem unverwechselbaren Summen und Kratzen von Erasmus' selbstgebauten Instrumenten und elektronischen Unterströmungen, vereint durch seine heisere, akzentuierte Stimme. Minimale Gesten und “street poetry”, ergreifendes Lamento und spirituelle Beschwörung.

Der facettenreiche Künstler Mpho Molikeng bearbeitet das Erbe des im frühen 19. Jahrhunderts aus der Verschmelzung verschiedener vor den Zulu, Dürre und Hunger geflüchteter Stämme entstandene Bergvolk der Basotho. Molikeng spielt eine Vielzahl traditioneller Musikinstrumente wie Lesiba, Mamokhorong, Thomo, Setolo-Tolo oder Mbira, immer auf der Suche nach neuen Wegen, um der Welt die Kultur der Basotho näher zu bringen - , u.a. auch in Zusammenarbeit mit dem italienischen Klangkünstler Luca Forcucci und im Rahmen der aktuellen Ausstellung “Oscillations” der Berliner Akademie der Künste. Daneben ist er auch als Kurator, Schauspieler, Autor, Komponist, Dichter, Maler, Geschichtenerzähler und Kulturaktivist aktiv.

Dieses Programm von “In Between Spaces” knüpft mit seinem Blick auf zeitgenössische Zugänge zu afrikanischen Traditionen an das 2023 in Köln und Johannesburg organisierte Festival “OLUZAYO -African Music Futures” an.

Besetzung

  • Stefan Schneider electronics
  • Peter Thiessen double bass
  • Carina Khorkhordina trumpet
  • Garth Erasmus vocals, mouth bow, alto saxophone, mcinci
  • <b>Mpho Molikeng solo</b>: Mpho Molikeng vocals, lesiba, mokhope, sekhankula, percussion, electronics

Konzerte in der Spielstätte

24

Stadtgarten

24.05.2024, 20:00 Uhr

Sarāb

25

Stadtgarten

25.05.2024, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Caroline Davis Quartet

26

Stadtgarten

26.05.2024, 18:00 Uhr

Uri Caine Trio feat. Barbara Walker

27

Stadtgarten

27.05.2024, 20:00 Uhr

NICA live: douniah x RAY LOZANO

29

Stadtgarten

29.05.2024, 20:00 Uhr

Masterabschlusskonzert: Varinia Akua

29

Stadtgarten

29.05.2024, 20:00 Uhr

Emile Parisien Quartet

30

Stadtgarten

30.05.2024, 20:00 Uhr

Fuchsthone Orchestra

Juni

1

Stadtgarten

01.06.2024, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Nicholas Adema's Urban Chaos

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.