Stadtgarten

Orchestre National de Jazz «Ex Machina»

feat. Steve Lehman, Jonathan Finlayson & Chris Dingman


Das Orchestre National de Jazz und das IRCAM präsentieren "Ex Machina", eine Kreation des amerikanischen Saxophonisten Steve Lehman und des künstlerischen Leiters des ONJ Frédéric Maurin. Beide haben im Laufe ihrer jeweiligen Karriere Musik geschaffen, die für ihre einfallsreichen Formen, die reiche Palette an Klangfarben, die ausgefeilten rhythmischen Muster und die Reflexion über die Verschmelzung von Komposition und Improvisation in der Konstruktion der Stücke weithin gelobt wurde.


Ihr gemeinsamer Ehrgeiz, über die traditionellen Grenzen des Orchesters hinauszugehen, hat insbesondere ihr starkes Interesse an der Spektralmusik gefördert, einer zeitgenössischen Bewegung, die vor allem von französischen Komponisten wie Gérard Grisey und Tristan Murail vertreten wird. Durch die Nutzung der akustischen Eigenschaften des Klangs hat die Spektralmusik die Entwicklung neuer Kompositionsprinzipien und Orchestrierungstechniken ermöglicht, insbesondere in mikrotonalen Kompositionen, die eine verschmolzene Wahrnehmung der Klangfarben hervorheben und die Eindrücke, die von Orchesterwerken ausgehen können, revolutionieren.


Dieses Projekt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Jérôme Nika und dem Team für musikalische Repräsentationen am IRCAM unter der Leitung von Gérard Assayag und erforscht zum ersten Mal die Möglichkeiten der Interaktion zwischen den Instrumentalisten und der Maschine innerhalb eines großen Jazzorchesters; der Computer wird zum Generator elektronischer Orchestrierungen für die Komponisten und zum Improvisationspartner für die Musiker.

Dieses Programm, das im Februar 2022 beim 32. Festival Présences de Radio France in Paris entstand und an dem auch zwei Partner von Steve Lehman, der Trompeter Jonathan Finlayson und der Vibraphonist Chris Dingman, teilnehmen, bietet eine Reise mit einigen Musiker:innen, die für die lebendigsten und gewagtesten Erfindungen stehen, die der heutige Jazz zu bieten hat.

Besetzung

  • Rafael Koerner drums
  • Steve Lehman and Fréderic Maurin composition
  • Fanny Ménégoz flute, alto flute, piccolo
  • Catherine Delaunay clarinet, basset horn
  • Steve Lehman alto saxophone
  • Julien Soro tenor & soprano saxophone, clarinet
  • Fabien Debellefontaine baritone saxophone, clarinet, flute
  • Fabien Norbert trumpet, flugelhorn
  • Sylvain Bardiau trumpet
  • Christiane Bopp, Daniel Zimmermann trombone
  • Fanny Meteier tuba
  • Chris Dingman vibraphone
  • Stéphan Caracci marimba, vibraphone, glockenspiel
  • Bruno Ruder piano
  • Sarah Murcia double bass
  • Frédéric Maurin conduction, artist direction

Konzerte in der Spielstätte

27

Stadtgarten

27.01.2023, 20:00 Uhr

Orchestre National de Jazz «Ex Machina»

28

Stadtgarten

28.01.2023, 20:00 Uhr

Hauschka & Kai Angermann

28

Stadtgarten

28.01.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Axel Fischbacher Trio

Februar

1

Stadtgarten

01.02.2023, 20:00 Uhr

The Nu Band - Tour 2023

2

Stadtgarten

02.02.2023, 20:00 Uhr

Foggy Notion: Shabazz Palaces

4

Stadtgarten

04.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Niko Seibold “Seibolzing"

11

Stadtgarten

11.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Silvio Morger Trio

25

Stadtgarten

25.02.2023, 20:00 Uhr

Jazz at JAKI: Eva Swiderski "Ever Evolving"

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.