Heimathirsch

Philip Weyands Kosmee | JäzzZeit im Heimathirsch

„Was wenn man ins Konzert ginge und stattdessen im Gewächshaus ankäme?
Wenn man die Karte löste und sich plötzlich in einer duftenden, subtropischen Atmosphäre wiederfände? Wenn man sich auf seinen Platz setzte und auf sanftes Gras gebettet wäre? Auf der Bühne Ranken, das Licht wie abends kurz vor Sonnenuntergang, wenn Myosotis seine Blütenblätter schließt.
Für sein neues Album KOSMEE erweitert Philip Weyand sein Quartett mit der in London lebenden Sängerin Aitzi Cofre Real. Das Repertoire setzt sich haupsächlich aus Eigenkompositionen zusammen, welche mit ausgesuchten Jazzstandards ergänzt werden. Einflüsse lassen sich von der europäischen Kunstmusik bis hin nach Brasilien finden. So entsteht ein eigentümlich, emotionaler Sound, welcher trotz harmonischer und rhythmischer Komplexität stets nah am Herzen bleibt.
Die Engelstrompeten seufzen leise im Takt. Treten Sie ein!“

Aitzi Cofre Real – voc
Kristina Shamgunova – sax/ flute
Philip Weyand – piano/ comp
Nico Klöffer – b
Micha Jesske – dr

Konzerte in der Spielstätte

24

Spielstätte

Heimathirsch

Der Heimathirsch befindet sich im Herzen von Nippes, unweit vom Kölner Dom entfernt und doch auf eine andere Art kölsch. Natürlich gibt es das köstliche nur in Köln gebraute Bier frisch vom Fass und ja, wir feiern auch die fünfte Jahreszeit, und tragen das in Reagenzien (Kölner Stangen) befindliche Bier in lustigen Blechrondellen (Kränzchen) durch unser Lokal, so wie in jedem Kölner Brauhaus üblich. ...