Loft

Sirocco Saxophone Quartet feat. Frederik Köster

Mit dem renommierten Trompeter und ECHO JAZZ Preisträger Frederik Köster ist das Sirocco Saxophone Quartet eine faszinierende künstlerische Partnerschaft eingegangen. Der warme, variable Klang des Saxophonquartetts mischt sich genial mit dem Sound der Jazztrompete.

siroccosax.com

www.frederikkoester.de/

Zusammen kreieren die fünf Musiker einen einzigartigen Klang- und Stilmix, den es in dieser Besetzung bisher wohl noch nicht zu hören gab: Klassische Klänge und Strukturen mit zeitgenössischem Einfluss treffen auf freie Improvisation und Jazz-Harmonien.

Verschiedene Komponistinnen und Komponisten – einige mit Wurzeln in der Klassik und Moderne, andere mit Wurzeln im Jazz – fanden diese Besetzung sehr reizvoll und schufen für dieses Ensemble ein spannendes und abwechslungsreiches Repertoire mit wunderbarer Musik.
Balladen, Jazz-Tangos, sphärische Klangbilder und zeitgenössische Werke ergänzen sich perfekt zu einem einmaligen Hörerlebnis.

CD Release am 30. 08. 2019

„Levante ist ein ungewöhnliches Werk fern aller Stereotypen, das neben einer Menge kluger Details auch viel Seele zeigt.“ www.traumton.de

Sirocco Saxophone Quartet

Das Sirocco Saxophone Quartet ist ein dynamisches Ensemble, welches von der Zeitung The Observer als „hugely talented foursome“ („außergewöhnlich talentiertes Quartett“) gelobt wird und das sein Publikum mit einem abwechslungsreichen Repertoire für Kammermusik begeistert. Sie spielen Originalwerke, Bearbeitungen und neue Kompositionen. Aus der Zusammenarbeit mit Komponisten wie Tansy Davis, Charlotte Bray, Betin Günes und Thilo Schaller sind zahlreiche Werke entstanden.

Regelmäßig gibt das Sirocco Saxophone Quartet Konzerte in England und Deutschland. Unter anderem traten sie schon in der Wigmore Hall, der Cadogan Hall, dem Purcell Room, St. Martin-in-the-Fields in London und im Teo Otto Theater Remscheid in der Meisterkonzertreihe auf. Konzerttourneen führten die Musiker/innen außerdem in die Niederlande, nach Frankreich, Schottland, Wales, Monaco und Kanada. 2009 wurden sie „Park Lane Group Young Artists“ und erhielten 2011 den „Musician Benevolent Fund Ensembles Award“.

Im Sommer 2014 feierte das Sirocco Saxophone Quartet die Veröffentlichung ihres Debutalbums „La Danza“. 2015 erschien ihre zweite CD „Catch“ bei dem Label encora. Am 30. August 2019 erscheint die neue CD „Levante“ in Zusammenarbeit mit dem ECHO JAZZ Preisträger Frederik Köster.

Greta Schaller – Das Herz
Als einzige Frau im Ensemble ist Greta selbstverständlich für Harmonie und eine angenehme Atmosphäre zuständig. Durch ihre herzliche und unkomplizierte Art gelingt ihr das spielerisch.

Gregor Böhmerle – Der Schreiber
Mit seinen Kompositionen und Arrangements versorgt Gregor das Ensemble mit guter Musik und hat ein Händchen für eine interessante Programmgestaltung.

Kristof Dömötör – Der Tüftler
Mit seiner ungebändigten Vorliebe für Saxophon-Equipment sorgt der Mann mit den drei „Ö“s im Nachnamen dafür, dass seine Quartettkollegen stets mit dem besten und von ihm persönlich getesteten Material versorgt sind.
Martin Hilner- Der Internist

Falls seine Kollegen jemals an spieltechnische Grenzen stoßen sollten, hat Martin immer eine gute Lösung parat, wie man Hals, Zunge, Gaumen, Zwerchfell etc. in die richtige Position bringt, damit Körper und Instrument im Einklang sind.

Klingt so:
youtu.be/Cdg7xgZ_jmg

Besetzung

  • feat. Frederik Köster Trompete
  • Gregor Böhmerle, Kristof Dömötör, Martin Hilner, Greta Schaller Saxophon

Konzerte in der Spielstätte

22

Loft

22.10.2019, 20:30 Uhr

Totenhagen // CD-Präsentation

23

Loft

23.10.2019, 20:30 Uhr

Clemens Orth Piano Solo

24

Loft

24.10.2019, 20:30 Uhr

SOUL PLANT

26

Loft

26.10.2019, 20:30 Uhr

Bört

31

Loft

31.10.2019, 20:30 Uhr

ART BLAU: Boiled Funk

November

1

Loft

01.11.2019, 20:30 Uhr

KAUFMANN / GRATKOWSKI / DE JOODE

3

Loft

03.11.2019, 11:00 Uhr

Jazz Matinee: FRIDA

3

Loft

03.11.2019, 20:30 Uhr

Peter Bruun’s All Too Human

4

Loft

04.11.2019, 20:30 Uhr

Pablo Held meets…Vol. 14

Spielstätte

Loft

Das Loft im Kölner Stadtteil Ehrenfeld ist eben genau das: ein großräumiges Loft. Seit 1989 hat die musikalische Avantgarde dort ihr Zuhause, vor allem für Jazzstudierende ist es Szenebacking und Versuchslabor zugleich. Seit 1989 finden in der obersten Etage einer Ehemaligen Parfümfabrik im Herzen Ehrenfelds regelmäßig Konzerte statt, und seitdem hat sich das LOFT zu einem geschätzten Aufführungsort ...